Kontakt

Rechtsanwaltskanzlei

Benjamin C. Wenzel
Alt-Moabit 23A
10559 Berlin

 

Telefon

(030) 120 59 34 30 (24h/Tag)

Fax

(030) 39 88 95 89

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Das Bußgeldverfahren - Anwalt Verkehrsrecht Berlin

Das Bußgeldverfahren wird in verschiedene Verfahrensabschnitte unterteilt:

 

1. Das Ermittlungsverfahren

Polizei und Bußgeldbehörden leiten bei Verdacht einer Ordnungswidrigkeit (OWi) ein Ermittlungsverfahren ein.

 

2. Anhörung

Im Bußgeldverfahren erfolgt die Anhörung des Betroffenen in der Regel schriftlich. Der Betroffene erhält einen Anhörungsbogen. Bereits mit dem Absenden des Anhörungsschreibens unterbricht die Bußgeldbehörde die 3-monatige Verjährung, d. h. die Verjährungsfrist von 3 Monaten beginnt neu zu laufen. (Ob das Anhörungsschreiben beim Betroffenen tatsächlich ankommt, ist unerheblich.)

 

Hier ist mein anwaltlicher Rat: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold!

 

Die Behörde hat ein Ermessen das Bußgeldverfahren einzustellen. Wenn sie es nicht tut, erlässt sie einen Bußgeldbescheid.

 

 

 

 

 

 

 

 

3. Erlass des Bußgeldbescheides

Ist der Bußgeldbescheid ergangen, hat man 14 Tage Zeit, um dagegen Einspruch einzulegen. Wird kein Einspruch eingelegt, wird der Bescheid rechtskräftig und vollstreckbar.

 

4. Einspruch gegen den Bußgeldbescheid

Innerhalb von 14 Tagen muss gegen den Bußgeldbescheid Einspruch eingelegt werden. Begründen muss man diesen nicht. Auch hier gilt: Schweigen!

 

Sie wollen mehr über das Bußgeldverfahren wissen, dann besuchen Sie uns hier:
https://www.anwalt-bussgeld-bundesweit.de/
 

 

 



 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© anwalt-verkehrsrecht-berlin.eu